Sonntag, 18. März 2012

annas geburtstagstorte also ein schokoladen – trüffel – traum



wersja polska


„wenn es im himmel keine schokolade gibt, will ich da nicht hin“… dieser spruch passt ideal zu mir. ich kann einfach nicht ohne! dunkel muss sie sein, zart und leicht bitter. mit viel edelkakao und am besten noch handgeschöpft… das ist doch schon der himmel auf erden! :-))) und in diesem himmel sind natürlich auch alle meine liebsten…

vor kurzem hatte meine lieblingscousine geburtstag und wollte, dass ich ihr eine torte backe. ich musste nur ganz kurz überlegen und wusste sofort: da muss auf jeden fall vieeeel schokolade rein! sündhaft und sexy muss die torte sein, genau wie die anna! :-)

ich muss sagen, die torte ist seeehr schokoladig. eigentlich ist sie die schokolade pur. genau das richtige für alle schokoladenfreaks. kennt ihr die ultimative schoko-trüffel-torte von starbucks? ich habe immer gedacht, sowas muss ich auch mal machen. und die hier ist in meinen augen sogar besser! der teig ist wie bei marcellotorte. zugegeben: etwas zeitaufwendig, vor allem, weil man 6 tortenböden braucht, die man getrennt backen muss. aber ich denke, die torte ist jede mühe wert. probiert einfach selbst… 




zutaten für den biskuitteig
7 kalte eier
230 g feinster zucker
70 g weizenmehl
60 g kakao
50 g speisestärke
80 g schokolade (mind. 50% kakao)
prise salz

beide mehlsorten und kakao in eine schüssel durchsieben, die schokolade fein reiben und alles auf seite stellen.

die eier trennen und das eiweiß in einer sauberen schüssel mit einer prise salz ganz steif schlagen.  weiterschlagen und dabei den zucker löfelweise einrieseln bis eine glänzende masse entsteht. danach die eigelbe nach und nach zu der masse geben, dabei mit dem schlagen nicht aufhören. mehl-kakao-mischung vorsichtig auf der niedrigsten stufe des mixers unter die eiweißmaße heben. die feingeriebene schokolade gaaanz vorsichtig mit einer spachtel in den teig unterrühren.

den biskuitboden könnt ihr leider nicht in einer form auf einmal backen und anschließend in 6 ebenen teilen, da er wegen seiner zerbrechlichen struktur reißen würde. ihr müsst deshalb 6 gleiche* böden in einer tortenform von 20 cm durchmesser backen. selten hat man 2 tortenformen in der gleichen größe zuhause. ich bin mir aber sicher, eine nette nachbarin kann euch aushelfen! ;-))) und dadurch geht´s natürlich viel schneller.

*das gelingt am besten, wenn ihr den rohen teig wiegt und in exakt 6 gleiche portionen teilt.

die formen mit backpapier auslegen, 1/6 des teigs in der form gleichmäßig verteilen und im auf 190°C umluft vorgeheizten backofen 8 minuten backen. aus dem backofen holen und aus dem tortenring befreien. mit dem backpapier von der bodenform ziehen und abkühlen lassen.




zutaten für die creme

400 g schokolade (mind. 50% kakao)
125 g butter
400 ml schlagsahne
frisch geriebene schale von 2 orangen
2 EL vanilleextrakt
150 ml rum (oder 50 ml spiritus und 100  ml rum, nach belieben)

schokolade und butter in einer schüssel über dem dampf schmelzen. auf seite stellen und unter rühren zuerst die orangenschale, danach die sahne, vanilleextrakt und alkohol dazugeben. zum abkühlen auf seite stellen, ab und zu umrühren. wenn die creme kalt genug ist, kann man die schüssel in den kühlschrank stellen. rühren nicht vergessen! es kann bis zu 1 stunde dauern, bis die masse dick genug ist, um auf die böden aufgetragen zu werden. also ruhe bewahren! ;-)))

den ersten tortenboden auf die tortenplatte legen, mit einem tortenring umringen und mit etwas grand marnier besprühen. 1/6 der creme drauf verteilen. den zweiten boden drauflegen, wieder mit grand marnier besprühen, wieder die creme gleichmäßig auftragen. den vorgang wiederholen, bis der letzte boden mit der creme bedeckt ist. den tortenring abnehmen, die seiten mit der restlichen creme abdecken, nach belieben mit früchten garnieren. kalt stellen und am nächsten tag (die torte soll mindestens 12 stunden ruhen) ist eurer schokoladentraum wahr geworden! :-D 

cмачна есьці!




Kommentare:

  1. Jaaaa...das ist MEINE Torte, die Beste von allen!!! :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja schatz, du hast recht!!! :-D love you!

      Löschen
  2. für diese Torte würde ich auch in die Hölle gehen.....

    AntwortenLöschen
  3. Ich backe diese Torte am Freitag zu Johns Geburtstag :) er kann es nicht erwarten!! Sieht soooo lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. am besten, wenn du sie einen tag vor dem geburtstag machst, sie zieht dann so richtig durch... ich drück dir die daumen! aber sie wird 100% klappen :-D vergiss bitte nicht, den boden in gleichmässige teile zu teilen!

      Löschen
    2. ohhh, diese torte ist der hammer. mir läuft das wasser im mund zusammen! mein voller ernst! jamm, jamm :)

      Löschen
    3. ich muss dir recht geben: sie ist echt der hammer! :-D

      Löschen
  4. hättest du vielleicht eine alternative zu dem vielen Alkohol? :s
    kann man den irgendwie ersetzen? bin insowas nicht sehr kreativ, bzw weiß nicht was passt :D
    Ansonsten super rezept!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du kannst alkohol mit kaffee oder auch mit saft ersetzen, z.b. orangensaft... und den boden mit schwarzem tee oder auch mit kaffee besprühen... die torte wird bestimmt auch so lecker! :D

      Löschen
    2. vieleen Dank. werde dann wohl kaffee nehmen und nur ein wenig rum, da Rum ja auch ein starker Geschmacksträger ist und wahrscheinlich sehr viel bei der Creme ausmacht..teste die Torte wenn meine Mutter Geburtstag hat, da sie mein schokosüchtiger Engel ist, der Kaffee liebt :D
      suchte jetzt noch ein wenig deinen Blog :)

      Löschen