Montag, 21. Mai 2012

schoCOCA-COLAdenkuchen. enjoy!



wersja polska


ich habe festgestellt, dass ich in den letzten posts euch abwechselnd mit salzigen, pikanten und leichten sachen beglückt habe. es ist jetzt also die höchste zeit für einen süßen dickmacher gekommen! :D

als ich den kuchen in einem französischen blog* gesehen habe, wusste ich: ich muss ihn unbedingt nachbacken! aus zwei gründen: ich bin ein bekennender schokofreak und einfach aus reiner neugierde. coke** im kuchen??  ich musste einfach nur wissen, wie der kuchen schmeckt…

was auch sehr wichtig ist: der kuchen ist super einfach zu machen! ich habe klitzekleine änderungen vorgenommen: statt normalen habe ich den braunen muscovado zucker genommen, und statt päckchen vanillezucker, eine vanillestange. der kuchen ist dicht, aber gleichzeitig weich und locker. extrem schokoladig und nicht zu süß. und er duftet herrlich…

hier noch eine kleinigkeit: ich habe erfahren, dass ich eine treue leserin in aachen habe. und dass sie meine kuchen mag und nachbackt, vor allem den schoko-orangen-kuchen. danke melanie! :D der schoCOCA-COLAdenkuchen ist für dich – ich hoffe, eine leckere alternative. viel spass beim nachbacken!  

**an alle, die keine cola trinken bzw. mögen: man schmeckt sie gar nicht raus! ich denke, sie verleiht dem kuchen die leichtigkeit und kann mir vorstellen, dass man alle getränke, die mit kohlensäure versetzt sind, nehmen kann. ich werde das noch ausprobieren!




zutaten für den kuchen

200 g butter (in stücke geschnitten)
200 g coca-cola
220 g weizenmehl (typ 550)
3 TL backpulver
¼ TL natron
1 prise salz
50 g kakao
240 g muscovado zucker (ihr könnt aber auch feinster zucker nehmen)
abgeschabter vanillemark von einer vanilleschote (oder 1 päckchen vanillezucker)
2 eier
175 g milch
50 g sahne
  
zutaten für den schokoüberzug

150 g schokolade, mindestens 60% (klein gehackt, oder schokotropfen)
60 g vollmilch
60 g sahne
1 EL vanilleextrakt*
1 EL golden syrup**
1 EL butter

*alternativ: vanillemark aus einer vanilleschote
**ich denke, man kann auch den hellen sirup von grafschafter nehmen




backofen auf 180°C vorheizen. den rand einer springform (Ø 24 cm) einfetten und boden mit backpapier auslegen (das papier zwischen ring und boden einklemmen).

butter und coke in einem töpfchen geben und bei schwacher hitze und gelegentlichem rühren butter zum schmelzen bringen (die flüssigkeit sollte nicht kochen!). abkühlen lassen, danach vanillemark, milch und sahne unterrühren.

mehl, kakao, backpulver, natron und salz in eine schüssel sieben. zucker hinzugeben, mit einem schneebesen gut vermischen und in die mitte eine mulde drücken. in einer kleinen schüssel die eier leicht verquirlen und in die mulde hineingießen. mit einem holzlöffel grob verrühren. nach und nach die flüssige mischung hineingießen und (weiter mit dem holzlöffel) zu einer homogenen masse verrühren.

teig in die form geben und im vorgeheizten backofen ca. 40 minuten backen. eine holzspießprobe ist nach 35 minuten empfehlenswert, da der kuchen nicht zu trocken werden soll. holzpießchen jedoch ja! :D

den kuchen zuerst ca. 15 minuten in der form ruhen lassen, danach aus der form nehmen und auf einem küchengitter abkühlen lassen.




für die schokoglasur die kleingehackte schokolade in eine schüssel geben. die sahne und milch auf dem herd fast zum kochen bringen (nicht kochen!) und die schokolade übergießen. nach ca. 1 minute mit dem schneebesen oder teigschaber vorsichtig rühren (es sollen sich keine, bzw. so wienig wie möglich, luftblasen bilden). vanille, sirup und butter unterrühren, bis eine schöne, glänzende creme entsteht.

den erkalten kuchen mit der schokoglasur überziehen.

er schmeckt am besten, nachdem er einige stunden (am besten 1 tag) geruht hat. hält sich paar tage frisch.

enjoy! Coca-Cola. :D




Kommentare:

  1. Oh wie lieb von dir mir ein Rezept zu widmen *freu freu* ich liebe zudem noch Coca Cola und Schokolade - hat Anna mich etwa verraten ;-) ? Ganz liebe Grüße aus Aachen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D anna hat nur gesagt, dass du hier oft reinschaust und dass du auf schoki stehst!! da haben wir was gemeinsam, hahahaaa...

      ich denke, der kuchen wird dir schmecken. er muss aber wirklich 12 stunden ziehen... liebe grüße aus köln!

      Löschen
  2. Der beste Schokoladenkuchen von allen.... Ich kann trotz wachsendem Hütspeck unmöglich widerstehen:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. egal der hüftspeck, wenn man sowas leckeres von der nase hat! :))))))))

      Löschen
  3. Hui sieht der böse lecker aus...

    AntwortenLöschen
  4. oooh meeeensch, der sieht ja zum dahinschmelzen aus. oh, den mache ich, wenn ich meinidealgewicht erreicht habe ;). genau wie die leckeren käsemuffins.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi nathalie, er ist echt gut. aber ich denke, ich werde meine geheimwaffe rausholen und rezept für brownie reinstellen. den brownie finde ich noch ein kick besser. obwohl meine bessere hälfte findet diesen coke-kuchen leckerer... alles geschmacksache :D

      wie lange brauchst du noch für dein idealgewicht??

      lg, basia

      Löschen
  5. Halli Hallo,
    den werde ich mal für mein Schwesterlein nachbacken, der ist bestimmt voll Ihr Ding, toll.
    Es gibt da auch so einen Vanillacoke Kuchen von Dr. Oetker der ist aber in hell und wahnsinnig lecker! Für die nicht Schokoliebhaber! Die Kohlensäure in der Cola wirkt ähnlich oder unterstützend zu Backpulver. Machen ja viele auch in Pfannkuchen , damit der locker wird!

    Mein Favorit ist der Fantakuchen, kennst Du den?

    LG Sue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo sue!! willkomen in meinem kleinen reich ;)))))))

      ich denke auch, dass die kohlensäure den teig lockerer macht. ich wollte mal den coke-kuchen einfach mit wasser machen. bin gespannt, ob er genauso gut schmeckt.. werde mal berichten! :D

      den fantakuchen kenne ich nicht! meine cousine hat mir letztens auch was davon erzählt, aber ich hatte den bis jetzt weder gebacken noch gegessen.

      lg, basia

      Löschen
    2. Hallo Basia,

      der wird sicher trotzdem locker, der Fantakuchen funktioniert auch mit O-Saft statt Fanta wenn man will! Die Schwester meines Freundes hat diesen Monat Geburtstag und da werde ich Ihr den backen, weil sie Ihn liebt. Dann poste ich das Rezept auf meinem Blog. Ich sag Dir gern bescheid wenn Du möchtest.

      Bis bald
      Sue

      Löschen
    3. hallo sue,

      es wäre nett, wenn du den kuchen postest und mir auch bescheid sagst. ich werde ihn bestimmt ausprobieren!

      lg, basia

      Löschen
  6. Oh, der sieht super aus!!! So.. saftig ;) Werde morgen ausprobieren :)

    AntwortenLöschen