Sonntag, 19. Februar 2012

baci di ricotta



…bedeutet nichts anders als ricotta küsschen. und so schmecken sie auch!! klein, delikat, feucht, leicht & lecker, mit leichtem zimtaroma und nicht zu süss. man kann mehrere davon essen und wird einfach nicht satt! sie verschwinden schon, wenn sie warm sind, obwohl sie kalt auch super schmecken!  ich habe dieses rezept von nigella lawson, es ist super einfach und gelingt immer!

zutaten für einen teller
200 g ricotta
2 eier
75 g mehl
1½  TL backpulver
1 priese salz
½ TL zimt
2 -3 EL puderzucker
1 TL vanillieextrakt

1 l rapsöl zum braten

puderzucker zum bestäuben


ricotta und eier zu einer glatten masse mit dem mixer rühren. mehl, backpulver, salz, zimt, zucker und vanillieextrakt dazu geben, alles mit dem mixer verbinden.

in eine tiefe pfanne das rapsöl geben und auf 175°C erhitzen. die masse mit einem löffel auf das heiße fett legen und auf beiden seiten gold-braun braten. das fett soll nicht zu heiß sein, sie sollen auch durchgaren und nicht nur verbrennen.

auf ein küchenpapiertuch zum abtropfen legen, danach mit puderzucker bestäuben und servieren.

smakelijk!


Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen